Nachrichten

Sonstige Nachrichten - Dienstag, den 11 Februar 2020

AUSBILDUNG VON PATIENTEN FÜR SIMULIERTE ÜBUNGEN

Ein Patientenausbildungsprogramm für simulierte Übungen ist im Institut für medizinische Fachsprachen und Kommunikation gestartet worden, dessen Ziel die Entwicklung der Kommunikationskompetenzen der Studierenden unserer Fakultät in allen drei Ausbildungsprogrammen (Englisch, Deutsch und Ungarisch) ist.

Die Mitarbeiter des Instituts möchten durch den Einsatz von Laien den Unterricht von Anamneseerhebung und Patienteninformationen im Rahmen der präklinischen und klinischen Fachsprachenunterrichtsstunden noch praxisorientierter gestalten.

Das Institut hat für den Zeitraum zwischen dem 31. Januar und dem 1. Februar 2020.  Patientenausbildung für Laie organisiert, wo das Training von 13 Patienten für simulierte Übungen stattgefunden hat. Die Laien sind für die Rolle von konkreten Krankheiten bzw. für die entsprechende Feedback-Formulierung an den Studenten ausgebildet worden. Die Patienten werden an der Entwicklung von fachsprachlichen Kompetenzen der Studierenden der Englischen, Deutschen und Ungarischen Ausbildungsprogrammen teilnehmen.

Nachrichtenarchiv