Nachrichten

- Dienstag, den 17 März 2020

Anordnung bezüglich des - wegen dem Coronavirus verordneten - Fernstudiums

Sehr geehrte Studenten,

Wegen den ländlichen Verordnungen (Regierungserlässe 40/2020 (III.11), 41/2020 (III.11.) müssen wir das Lehren an der Fakultät ab 23. März 2020, bis unbestimmte Zeit, in Fernstudium realisieren. Um das Fernstudium zügig und niveauvoll verwirklichen zu können, informieren wir Sie im Nachfolgenden.

Trotz dieser ungewöhnlichen Situation soll das Unterrichten ganzheitlich realisiert werden, und die vorherig angekündigten Bildungsziele sollen verwirklicht werden, das heißt, dass die in den Bildungsforderungen vorgeschriebenen Verpflichtungen auch während der räumlichen Unterrichtsperre erfüllt werden. Unser Studienplan folgt während des außergewöhnlichen Zeitraums gemäß dem derzeit gültigen Stundenplan. Wir müssen alles unternehmen, um den im Kurrikulum und in den Kursbeschreibungen bekanntgegebenen Lehrstoff für Sie erreichbar zu stellen, und wir sichern Ihnen die Voraussetzungen der Prüfungsvorbereitung. Die Organisierung all dieser in einer vollständigen Form ist die Aufgabe der Lehrbeauftragten. Sie werden von den Lehrbeauftragten über die Erfüllungsweisen der einzelnen Kurse, über den zugänglichen und frischen elektronische Lehrstoff, und über die Art und Weise der Kommunikation zwischen Dozenten und Studenten.

Unsere Kurse haben in mehreren Hinsichten unterschiedliche Lehrmetoden, und sind teilweise schwer mit der Methodologie des Fernstudiums kompatibel. Bezüglich der Bestimmung der optimalen Vorgehensweisen und Inhalte sind deswegen immer die Entscheidungen der Lehrbeauftragten maßgeblich.

  • in der aktuellen Zeitpunkt der Vorlesungen und Seminare werden Konsultationsmöglichkeiten für die Studenten angekündigt (z.B. Videochat, schriftlicher Chat);
  • die Seminare werden anhand der herausgegebenen und von den Studenten kommentierten Lehrstoffe in Form Konsultation behalten (z.B. Videochat, schriftlicher Chat);

Wir halten es wichtig, dass Sie auch während des Fernstudiums die Möglichkeit haben Fragen zu stellen, aktiv im Unterricht mitzumachen, wir bitten Sie deshalb Interaktivität vor Augen zu halten. Wir bitten die Studenten, die schon früher irgendwelche Fernstudiumstechniken, Plattformen, elektronische Lehrstoffe benutzt haben, dass Sie mit ihren Benutzererfahrungen und  Kenntnisse unsere Bestrebungen über die neuen Kommunikationsmöglichkeiten und Materialien zu unterstützen.

Grundprinzipien:

  1. Unterrichtsspezifische Lehrstoffe, die vorhergehend verschickt wurden
  2. Registrierung der Anwesenheit der Studenten
  3. Einfache Benutzung und Erreichbarkeit
  4. Interaktivität (die Studenten sollen vorhergehend oder in der Stunde Aufgaben lösen, und die Dozenten können die Ergebnisse dieser sehen)

Die vier ungarische Medizinischen Fakultäten bemühen sich zusammen und einheitlich auf die von der Regierung verordnete epidemiologische Gefahrsituation zu reagieren, deshalb konsultieren miteinander die Lehrbeauftragten und Dozenten der einzelnen Fächer der Partnerfakultäten. Wir können viel voneinander lernen, und später, bei der Beurteilung der Ausbildungen, kann die Harmonisierung der Bildung und der Kursorganisation auch eine wichtige Rolle haben.

Natürlich ist es uns klar, dass der praxisorientierte Charakter der Mediziner-, Zahnmediziner-, Pharmazeuten-, und Biotechnologenbildung die Errichtung eines umfassenden Fernstudiums uns erschwert, das heißt die Lehre unserer Materialien ohne Studenten-,Dozenten-,(Kranken-)Kontakt. Wir bitten Sie deshalb um Geduld wegen der eventuell auftauchenden Probleme und temporelle Schwierigkeiten. Wir bitten die hochgeschätzten Studenten unter den aktuellen Umständen um Unterstützung und Mitarbeit, damit wir das Unterrichten im gewöhnlicher Form und Qualität realisieren können.

Bezüglich der Prüfungsmethoden, die den persönlichen Kontakt vermeiden, werden wir in der nahen Zukunft Informationen schicken.

Mit den technischen Fragen und eventuellen Probleme bezüglich des Microsoft Teams Programms wenden Sie sich bitte an den Service Desk des PTE Informatischen Direktorats (https://sd.pte.hu).

Für weitere Ankünfte wenden Sie sich bitte elektronisch an Dr. László Czopf, Prodekan für Bildung, benutzen Sie die folgende E-Mail Adresse: tanulmanyi.hivatal@aok.pte.hu.

Vielen Dank im Voraus für die Zusammenarbeit.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Miklós Nyitrai                                                           Dr. László Czopf

Dekan                                                                         Prodekan für Bildung    

Nachrichtenarchiv