Nachrichten

- Freitag, den 24 April 2020

Stipendium von der Selbstverwaltung für Studenten der Universität Pécs für diejenigen die am Freiwilligenprogramm teilnehmen

Die Selbstverwaltung für Studenten der Universität Pécs (EHÖK) hat aus ihren eigenen Einnahmen ein Stipendium für die Studierenden eingerichtet, die an den Gesundheitlichen Freiwilligendienst der Universität Pécs teilnehmen, um das Coronavirus zu verhindern und seine Folgen zu beseitigen. Die Selbstverwaltung für Studenten verteilt monatlich etwa eineinhalb Millionen Forint unter den teilnehmenden Studenten, was einen Stundensatz von 2000-2500 Forint bedeutet.

Studenten, die an freiwilligen Gesundheitsprogrammen der Universität teilnehmen, haben Anspruch auf ein monatliches Stipendium, das der Anzahl der Stunden der freiwilligen Aktivitäten entspricht, und das vom Leiter des freiwilligen Gesundheitsprogramms bestätigt wird. Nach der Bestätigung des Programmleiters, um eine schnelle Sachbearbeitung  zu gewährleisten, werden die Antragsformulare von der EHÖK an die betroffenen Studenten an ihre im Studiensystem angegebene E-Mail Adresse geschickt. Es besteht die Möglichkeit, sich schon im April für das Stipendium zu bewerben.

EHÖK möchte auch die Aktivitäten von Studenten unterstützen, die sich freiwillig in Bereichen außerhalb des Gesundheitswesens engagieren. Zu diesem Zweck wurde eine Datenbank erstellt. Auf diese Weise können sie solche Studenten effektiv koordinieren, die als Freiwillige zum Beispiel Pakete verpacken und versenden, älteren Menschen einkaufen und helfen, Kinder betreuen oder Nachhilfe leisten.

Arnold Koltai, Präsident von PTE EHÖK, sagte im Zusammenhang mit dem Stipendienprogramm: „Die Studenten der Universität Pécs setzen sich gerne für hochwertige Anliegen und Ziele ein. Dies wurde schon in vielen Fällen bewiesen, zum Beispiel sie haben die Kategorie der größten Universitäten im Nationalen Blutspendenwettbewerb für Hochschulbildung im akademischen Jahr 2015/2016 gewonnen, oder während der Flut 2013 ist ein Bus voller Studenten aus Pécs ein paar Tage zusammengekommen und haben einen hundert Meter langen Damm gebaut. Die Medizinstudenten spenden sogar jedes Jahr die vollen Einnahmen ihrer größten Veranstaltung, des Internationalen Abends, dem nationalen Gesundheitswesen. Daher ist es nicht überraschend, dass sie auch in der aktuellen Situation helfen möchten. Noch bevor das Stipendium angekündigt wurde, haben sich viele Studenten freiwillig gemeldet. Dies kann eine zusätzliche Motivation für sie sein, etwas mit dem wir ihnen für ihre Hilfe danken können. “

QUELLE:

PTE

Nachrichtenarchiv