Nachrichten

- Mittwoch, den 1 Juli 2020

Am Semmelweis Tag wurden Ärzte und Krankenschwestern ausgezeichnet

Die Leitung des Klinischen Zentrums der Universität Pécs dankte mehr als 80 Mitarbeitern für ihre harte Arbeit, die auch während der epidemiologischen Situation kontinuierlich und mit hoher Qualität arbeiteten. Sie wurden am Semmelweis Tag (30. Juni) im Bartók-Raum des Palatinus Hotels ausgezeichnet.

„Im Klinischen Zentrum der Universität Pécs werden täglich mehr als 6.000 Menschen ambulant und 1.000 bis 1.200 Menschen stationär behandelt. Das ist eine riesige Zahl. Heute arbeiten hier Mitarbeiter, die Seite an Seite arbeiten und sich  während der Arbeit ergänzen “, sagte Professor  Dr. Andor Sebestyén, Präsident des Klinischen Zentrums.

„Die Art und Weise, wie die Mitarbeiter auf die COVID-Situation reagierten, die Empathie und maximales Fachwissen, war sehr bewegend. Wir sind stolz auf sie! Wir haben erlebt, dass wir uns auch mitten in einer Epidemie behaupten können. Respektieren und helfen wir einander auch in den schwierigsten Zeiten! “ – betonte es in seiner Rede Professor Dr.József Bethlehem, Prorektor der Universität Pécs.

„Wir konnten nur die Semmelweis Prinzipien berücksichtigen - da wir derzeit keinen Impfstoff oder kein Medikament haben. Neben den rechtzeitigen Entscheidungen der Regierung spielte die Arbeit der Beschäftigten im Gesundheitswesen die größte Rolle dabei, dass die Epidemie in Ungarn relativ mild blieb “- sagte Professor Lajos Kollár, Ministerberater, der auch sagte, dass die Umgestaltung des Gesundheitswesens begonnen hat und in den nächsten zwei Jahren spektakuläre Veränderungen zu erwarten sind.

Von mehr als 3.500 Mitarbeitern in den 31 Organisationseinheiten des Klinischen Zentrums erhielten 81 Personen verschiedene Auszeichnungen.

Der Ministerialberater von Dr. Lajos Kollár übergab das Anerkennungszertifikat des Ministers für Humanressourcen an die Arbeitsgruppe für Schlaganfall im Klinischen Zentrum der Universität Pécs, an die Gemeinschaft der Facharbeiter des Lehrstuhls und des Instituts für Notfallmedizin des Klinischen Zentrums der Universität Pécs, an Dr. Béla Kocsis, außerordentliche Professor im Institut für Medizinische Mikrobiologie und Immunologie und Sekretär der Ethikkommission für regionale Forschung, an Csilla Richterné Radóczy, Administratorin im Büro des Präsidenten des Klinischen Zentrums, und an Zoltán Jenei, den scheidenden Kanzler der Universität.

Dr. Andor Sebestyén, Präsident des Klinischen Zentrums, überreichte den Pro Patiente Preis an Professor Dr. Emese Mezõsi, stellvertretende Direktorin des Instituts I. für Innere Medizin, an Dr. Antal Arany, leitender klinischer Arzt in des Instituts für Gynäkologie und Geburtshilfe und an Dr. László Illényi, ordentlicher Professore  an der Klinik für Chirurgie.

Die Präsidentin des Klinischen Zentrums der Universität Pécs überreichte an Orsolya Románné Csörnyei, stellvertretende Pflegedirektorin des Instituts für Neurochirurgie die Árpádházi Szent Erzsébet Medaille für ihre herausragenden beruflichen Aktivitäten auf dem Gebiet der Patientenversorgung und Pflege seit mehr als drei Jahrzehnten.

Professor Dr. Béla Melegh, der scheidende Leiter des Instituts für Medizinische Genetik, erhielt eine Auszeichnung für seine jahrzehntelange Arbeit.

Das Lob des Präsidenten wurde an 72 klinische Kollegen für ihre harte, qualitativ hochwertige Arbeit in den Bereichen Heilung und Pflege sowie für die Unterstützung der Arbeit in den Bereichen Heilung, Pflege und Gesundheitswesen verliehen.

QUELLE:

PTE

Nachrichtenarchiv