Nachrichten

- Dienstag, den 21 Juli 2020

Hervorragende wissenschaftliche Publikationen des Instituts für Translationale Medizin bezüglich COVID-19

Das Institut für Translationale Medizin der Universität Pécs hat nach der ersten bestätigten Infektion in Ungarn die KETLAK-Arbeitsgruppe eingerichtet, der fast hundert Forscher aus zwanzig Disziplinen angehören.

Ihr Ziel ist es, den Kampf gegen COVID-19 mit ihren Bildungs- und Forschungskapazitäten zu stärken. Neben dem Erfolg des ITOM-Webinars im Frühjahr, das mehr als zwanzigtausend Mal live und per Video angesehen wurde, wurde das RADAR-Programm unter der Leitung von Zsolt Molnár erstellt, in dessen Rahmen die chinesischen, italienischen, amerikanischen  und englischen Patientendaten unter den Ersten verarbeitet wurden.

Die Neuartigkeit,  die Bedeutung und klinische Verwendbarkeit ihrer Forschung spiegelt sich in der Tatsache wider, dass ihr Artikel im letzten Monat in drei D1-bewerteten Fachzeitschriften mit hohen Einflussfaktoren veröffentlicht wurde.

Wir gratulieren den Autoren!

Dokument(e)

Nachrichtenarchiv