Nachrichten

- Freitag, den 28 August 2020

Mehr als 550 Studierende wurden im Rahmen des Zusatzzulassungsverfahrens zur Universität Pécs zugelassen

Die Universität Pécs hat das diesjährige Zusatzzulassungsverfahren mit 555 zugelassenen Studierenden erfolgreich abgeschlossen, was einer Steigerung von 35% gegenüber den Vorjahresdaten entspricht.

Im Zusatzzulassungsverfahren 2020 hatten die Bewerbungsnummern bereits gezeigt, dass ein großes Interesse an den Programmen der Universität Pécs besteht, mehr als 30% mehr Personen haben sich an der Universität Pécs beworben als im Vorjahr. Der deutliche Anstieg spiegelte sich auch in der Zahl der zugelassenen Studierenden wider. Im Rahmen des zusätzlichen Zulassungsverfahrens wurden 144 Studierende mehr an der Universität Pécs zugelassen als im Jahr 2019.

63% der 555 neuen Studierenden können an der Universität Pécs an einem der Bachelor-Studiengänge teilnehmen, 11% können ihr Studium ungeteilt beginnen, während 15% im Masterstudiengang und 10% der zugelassenen Studierenden im Hochschulbereich im Fachausbildung studieren. Ein bedeutender Erfolg für die Universität war, dass sie die Zahl der ungarischen Staatsstipendiaten im Rahmen des Zulassungsverfahrens um 207 erhöhen konnte. Unter den Ausbildungen sind die beliebtesten weiterhin die Rechtswissenschaften sowie die Pflege- und Patientenversorgung, aber viele interessierten sich auch für die Programme der Wirtschaft und Management sowie für die der Architektur.

Mehr als 6.000 neue Student*innen der Universität Pécs können im September ihr Studium in einer sicheren Umgebung beginnen. Die Universität Pécs bemüht sich den Studenten einen erfolgreichen Abschluss ihres Studiums zu ermöglichen. Daher ist die Universität neben der Ausbildung mit persönlicher Anwesenheit bereit, hybride und Online-Bildungsformen so effizient wie möglich umzusetzen.

Die Universität Pécs hat alle notwendigen Maßnahmen in der epidemiologischen Situation ergriffen, um eine sichere Ausbildung zu gewährleisten, und die Student*innen werden ständig über die wichtigsten Gesundheitsregeln und die aktuellen Informationen informiert, die für den Abschluss ihres Studiums erforderlich sind.

QUELLE:

PTE

Nachrichtenarchiv