Nachrichten

- Mittwoch, den 28 Oktober 2020

Zusätzliche staatliche Mittel für die Entwicklung von Universitätskapazitäten

„Die Regierung - gestützt auf die Entscheidung der Regierung 1035/2016 (II.9.) über die Kapazitätenentwicklung der fremdsprachlichen Ausbildungen der Universität Pécs und über die Gewährleistung  der Mittel der Forschungsentwicklungspotential, die innerhalb der Rahmen des Modernen-Städte-Programmes sattfindet – ist mit der Durchführung der Entwicklung von Universitätskapazitäten der Universität Pécs im Rahmen des Modernen-Städte-Programmes einverstanden, damit, dass die Investition mit einer zusätzlichen, zu der bisher eingerichteten Budgethilfe, in den Jahren 2020–2022 mit einer Gesamthaushaltsunterstützung von 5.733.044.010 HUF durchgeführt werden sollte.”

Auf der Pressekonferenz der Universität Pécs am 27. Oktober behauptete Dr. Attila Miseta, der Rektor der Universität, dass die Investitionen der Medizinischen Fakultät der Eckpfeiler der internationalen Wettbewerbsfähigkeit der Universität von Pécs sind.

„Unser erklärtes Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der Universität und die Qualität der Hochschulbildung zu verbessern sowie die Infrastrukturbedingungen zu schaffen, die zur Erhöhung der Zahl der Studierenden erforderlich sind, was zur Stabilisierung der Zahl der ausländischen Studierenden über 5.000 beitragen kann. Ich habe dieses Projekt als Dekan der Medizinischen Fakultät im Jahr 2013 vorbereitet, mit Professor  Dr. Zsuzsanna Füzesi, mit der wir eine Studie durchgeführt haben, um die positiven Auswirkungen der Internationalisierung auf die Universität und die Stadt aufzuzeigen. Glücklicherweise haben auch Vertreter der Stadtverwaltung und des Parlaments der Region unser Programm angenommen. Während des Besuchs des Premierministers im Jahr 2015 wurde beschlossen, im Rahmen des Modernen-Städte-Programmes eine komplexe Universitätsinvestition zu starten, die, wie ich sagen würde, ein neues theoretisches Spektrum der Medizinischen Fakultät umfasst ", sagte der Rektor.

Er fügte hinzu, dass er auch stolz darauf ist, dass die Universität von Pécs im Vergleich zu anderen MVP-Entwicklungen außergewöhnlich gut abschneidet, einige ihrer Investitionen bereits übergeben wurden und weitere kurz vor dem Abschluss stehen. Komplexe Entwicklungen können von allen Fakultäten und Organisationseinheiten wahrgenommen werden und werden zum Stolz aller Universitäten und Bürger von Pécs als sichere Investitionsrendite in Bildung, Gesundheitswesen und Forschung.

Laut Dr. Péter Hoppál, Abgeordneter und Ministerkommissar, war es äußerst wichtig, rechtzeitig zu bemerken, dass eine der wichtigsten Entwicklungszonen in dieser Region die Universität von Pécs sein könnte. Als die Entscheidung der Regierung über die Entwicklung von 24 Milliarden US-Dollar getroffen wurde, war der damalige Dekan der Medizinischen Fakultät, der heutige Rektor, Dr. Attila Miseta und der damalige Rektor, der heutige Staatssekretär für Bildung, Dr. József Bódis. Gemeinsam konnten sie eine Perspektive auf die Universität von Pécs präsentieren, die zeigte, dass sich die Stadt und die Region entwickeln, wenn sich die Universität entwickelt. Die Renovierung des Szentágothai János Kutatóközpont (Forschungszentrums János Szentágothai) und des Klinischen Blocks Janus Pannonius nähert sich dem Niveau der Investition in die Kulturhauptstadt Europas. MVP-Investitionen, ergänzt durch diese zusätzlichen Ressourcen, bedeuten erneut so viel Entwicklung für die Universität und Pécs.

István Decsi, Kanzler der Universität Pécs, sagte auf der Pressekonferenz, dass im Falle des neuen Flügels der Medizinischen Fakultät wurde die Auswahl des Auftragnehmers mit Design & Build-Verfahren verrichtet, da die Investition so durchgeführt werden musste, dass die vor Ort betriebenen klinischen Einheiten der 400 Betten Kilinik ohne Unterbrechung von Notfall- und anderen Diensten bereitstellen konnten und die Ausbildung in dem alten theoretischen Gebäude nicht unterbrochen werden konnte.

„Die Situation wurde durch die Tatsache verschärft, dass der veraltete technische Zustand des alten Blocks unvorhersehbare Risiken darstellte, die nach unserem damaligen Kenntnisstand an sich hohe Unsicherheiten darstellten, die herkömmliche Beschaffungsverfahren nicht bewältigen konnten. Nur der Design & Build-Prozess hat eine zufriedenstellende Antwort auf komplexe technische, organisatorische und finanzielle Risiken geliefert, indem Design und Konstruktion parallel durchgeführt werden können und flexibel auf die Risiken reagiert werden können, die sich aus dem oben genannten Kontext ergeben. In den letzten 36 Monaten wurde kontinuierlich gebaut, ein erheblicher Teil des Gebäudes und des Parks wurden fertiggestellt, die Nutzbarkeit des neuen Gebäudeflügels und die Schaffung der Bedingungen für einen optimalen Betrieb erforderten jedoch die "5,7 Milliarden HUF, um zusätzliche Unterstützung zu erhalten", sagte der Kanzler.

Der Kanzler listete drei Hauptbedürfnisgruppen auf, für die die zusätzliche Ressource ankam: Installationsbedarf des für die Endelemente geplanten Gebäudes (Labormöbel, Informationstechnologie, Bildungsinfrastruktur); Elemente, die die Einheit der Projekte des Geländes gewährleisten (Parkplatte zur Verdoppelung der Parkplätze an der Seite der Honvéd-Straße, Schaffung der Auffahrt in der Kürt-Straße, Bau von Explosionskammern); und Anforderungen, die sich aus dem Ausmaß der Risikobereitschaft des Auftragnehmers ergeben (das Planungs- und Bauverfahren birgt ein höheres Risiko als die Verfahren, die auf traditionellen Bauplänen basieren, da der tatsächliche Bauinhalt erst nach den Bauplänen angegeben wird).

Quelle:

PTE

Nachrichtenarchiv