Nachrichten

- Montag, den 2 November 2020

Die Medizinische Fakultät der Universität Pécs gehört mit 62 verbesserten Plätzen zu den 500 besten medizinischen Fakultäten der Welt auf der Liste der THE

Das globale Hochschulranking von THE vergleicht 28.000 Hochschuleinrichtungen weltweit anhand verschiedener Themenbereiche. Jede der ungarischen Universitäten für Medizin und Gesundheitswissenschaften hat ihre Position im prestigeträchtigen Fachbereichsranking der Hochschuleinrichtungen um mehr als 50 Plätze deutlich verbessert. Auf der Liste der Times Higher Education (THE) von 2021 wurde die Semmelweis Universität unter die 250 besten medizinischen Universitäten der Welt aufgenommen. Durch die Stärkung der Hochschulbildung können ungarische Jugendliche kompetitiveres Wissen und einen wertvolleren Abschluss erwerben - gibt das Ministerium für Innovation und Technologie in seine Erklärung bekannt.

Das globale Hochschulranking von THE vergleicht 28.000 Hochschuleinrichtungen weltweit anhand verschiedener Themenbereiche. In dem kürzlich veröffentlichten thematischen Ranking der Medizin- und Gesundheitswissenschaften haben alle vier ungarischen medizinischen Universitäten ihre Position gegenüber dem Vorjahr verbessert. Die Semmelweis Universität belegte 87 Plätze vor den 250 leistungsstärksten Hochschuleinrichtungen der 856 befragten. Die Universität von Debrecen verbesserte sich um 68, die Universität von Pécs um 62 und die Universität von Szeged um 54 Plätze und gehört zu den 500 besten medizinischen Fakultäten der Welt.

Die ungarischen Universitäten haben in den letzten Jahren immer bessere Leistungen erbracht und zunehmend wettbewerbsfähige Abschlüsse ausgestellt, und ihre nationale und internationale Anerkennung hat sich erheblich verbessert - sagte Balázs Hankó, stellvertretender Staatssekretär für Hochschulbildung im Ministerium für Innovation und Technologie. Er fügte hinzu, dass während der durch das Coronavirus verursachten Pandemie die Rolle der medizinischen Universitäten immer wichtiger wird und ihre Beteiligung an der Behandlung von Patienten in den Kliniken sowie an der Forschung, und Entwicklung möglicher Behandlungen und Therapien von wesentlicher Bedeutung ist. In diesen schwierigen Zeiten schneiden die ungarischen Universitäten auch in den Bereichen Gesundheit und Innovation gut ab.

Die Regierung strebt die Entwicklung eines Hochschulsystems an, das Weltklasse werden will und den Herausforderungen unserer Zeit und den Erwartungen von Wirtschaft und Gesellschaft gerecht werden kann. Durch die Erhöhung des Bildungsstandards der ungarischen Universitäten und den Aufbau einer hochwertigen Ausbildungsinfrastruktur kann Ungarn zu einem regionalen Wissenszentrum werden.

QUELLE:

weborvos.hu

Nachrichtenarchiv