Nachrichten

Sonstige Nachrichten - Mittwoch, den 4 November 2020

Leiter der Abteilung für Marketing und Kommunikation – Tibor Pál

Die Leitung der Abteilung für Marketing und Kommunikation in der neuen Struktur des Dekanats wurde von einem neuen Leiter, der bisher nicht an der Fakultät tätig war, besetzt. Herr Tibor Pál arbeitet seit Mai als Ökonom in leitender Position mit dem Team der Abteilung für Marketing und Kommunikation zusammen.

 

Ein Schreiben von Rita Schweier

 

- Erzählen Sie ein wenig über sich selbst, wo haben Sie bisher gearbeitet und ob Sie eine Verbindung zu der Medizinischen Fakultät haben?

- Meine Bindung kommt von meinen Eltern und Großeltern, die Ärzte sind. Bis ich 13 war, lebten wir hauptsächlich im Ausland, in den Vereinigten Staaten, Schweden und Kuwait, immer dort, wo meine Eltern arbeiteten. Als wir jedoch zu Hause waren, bedeutete nur Pécs den Mittelpunkt. Meine Mutter und mein Vater waren zu dieser Zeit auch an damaligen POTE tätig, also verbrachte ich einen bedeutenden Teil meiner Kindheit in dieser Umgebung. Nach dem Abitur erhielt ich zuerst ein BA Diplom, an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät in dem englischsprachigen Programm der UP und später absolvierte ich in 2006 und 2008 meinen MSc Abschluss. Ich begann meine Karriere als Junior Brandmanager bei der amerikanischen Firma Procter & Gamble in Budapest wonach ich -  dank meiner Promotion - in den Vereinigten Arabischen Emiraten fortsetzen konnte. Danach bekam ich einen Vertrag bei einem anderen amerikanischen Unternehmen, in dem Goodyear-Standort in Dubai, wo ich als Markenmanager eines Teams arbeitete, das eine Region aus 42 Ländern versorgte. Seit 2016 war ich zwei Jahre lang als Marketingmanager in dem MARS Wrigley - Zentrale des Nahen Ostens tätig. Während meiner 10- jährigen Laufbahn bei multinationalen Unternehmen arbeitete ich mit sieben so genannten „Billion Dollar Brands” (Gillette, Goodyear, Dunlop, Orbit, Extra, Pedigree, Whiskas) und konnte Erfahrungen in den unterschiedlichen Marketingbereichen, Brandmanagement und Unternehmensentwicklung sammeln. Wir kamen in 2018 nach Hause und dann begann ich als Berater, beauftragter Geschäftsführer eine Agentur in Pécs zu unterstützen, die Firmen wie Coca-Cola, MARS Wrigley, Reckitt Benckiser oder LaFarge Holcim mit Grafik-, Online- und Webentwicklung bediente. Seit November 2018 arbeite ich als Assistenzprofessor an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der UP in Fächer die mit den Bereichen Marketing und Internationale Geschäfte verbunden sind. Im Mai dieses Jahres erhielt ich die Anfrage und Möglichkeit mich an das Team der Medizinischen Fakultät als Leiter des Marketings und Kommunikation Büros anzuschließen und dann als Ergebnis der Zusammenarbeit dieser Periode gründeten wir die Abteilung für Marketing und Kommunikation.

- Welche Büros gehören zu dieser Abteilung?

- Die Abteilung für Marketing und Kommunikation umfasst die Tätigkeiten von vier Büros. Die Aufgaben dieser Büros scheinen auf dem ersten Blick unterschiedlich zu sein, aber sie ergänzen, unterstützen einander um die gemeinsame Marketingziele zu erreichen, in dem sie die technischen Erwartungen der Zeit und die Erwartungen der verschiedenen Zielgruppen wiederspiegeln. Zu unserer Abteilung gehören Strategisches Marketing und Rekrutierung, Online und Digitales Marketing, PR und Kommunikation sowie Alumni.

- Warum war die Entstehung der neuen Einrichtung Strategisches Marketing und Rekrutierung wichtig?

- Eine Strategie ist wie ein Kompass, der uns zeigt in welche Richtung wir gehen und hilft bei der Navigation unter den Herausforderungen. Die Aufgabe des Büros für Strategisches Marketing und Rekrutierung ist die Festlegung des strategischen Marketings der Fakultät, die Erstellung von Markenaufbau und Marketing-Mix, Unterstützung des Dekans und der Leitung der Fakultät vor allem in den Fragen des Marketings. Der Rekrutierungsteil des Büros ist für die Strategie der Studentenrekrutierung, für Planung und Ausführung der dazugehörigen Aktivitäten für das Ungarische, Deutsche und Englische Programm verantwortlich. Weiterhin beschäftigen wir uns mit allen Aufgaben im Zusammenhang mit der Rekrutierung, inbegriffen die Auswahl der Agenturen und Kontakt zu ihnen.

- Was für Ergebnis wird von dem Funktionieren auf Abteilungsebene erwartet?

- Die Priorität der ersten Periode nach unserer Gründung war es, das richtige Team aufzubauen und gemeinsam an Schwung zu gewinnen. Uns wurde eine Reihe von Aufgaben übertragen, die eine ernste Herausforderung in der gegenwärtigen Marktsituation der Pandemie darstellen. Parallel dazu führen wir bereits Projekte durch, von denen wir langfristig signifikante Ergebnisse in Bezug auf die nationale und internationale Anerkennung unserer „Marke“ erwarten. Dazu gehören die Erneuerung des Fakultätsimages, die Aktualisierung der Online-Präsenz, die Entwicklung und Umsetzung unserer internationalen Rekrutierungsstrategie sowie die Stärkung des PotePedia-Projekts und unserer Alumni-Basis. Wir hoffen, dass die qualitativ hochwertige Umsetzung dieser und ähnlicher Projekte zur Stärkung der Wahrnehmung unserer Fakultät auf nationalen und internationalen Märkten beiträgt und dass wir wahrscheinlich von immer mehr Forschern, Arbeitssuchenden oder Partnern für Studium, Forschung oder Heilung ausgewählt werden.

- Wie lässt sich die "Ars Poetica" dieser Abteilung formulieren?

- Unsere Abteilung wurde gegründet, um die Marke der ÁOK (Abkürzung für Medizinische Fakultät) in unseren nationalen und internationalen Märkten gegenüber unseren Partnern, potenziellen Bewerbern und der Außenwelt weiter zu stärken und auszubauen. Unser Ziel ist es, die Anzahl der in- und ausländischen Bewerber sowie unsere Partnerschaften in Bezug auf Quantität und Qualität kontinuierlich zu verbessern. Unsere Büros arbeiten eng und zuverlässig mit Fakultätsinstituten, Kliniken, Abteilungen, Qualitätsunterstützung und Service zusammen. Unser Hauptziel ist es, ein professionell definiertes Zielpublikum auf höchstem Niveau in Bezug auf Forschung, Bildung und Heilung zu erreichen.

Nachrichtenarchiv