Nachrichten

Coronavirus Informationen - Donnerstag, den 4 Februar 2021

Die Voranmeldung der Studierenden zur COVID-19 Impfung wurde geschlossen

Die Voranmeldung für Studierende zur Beantragung des Coronavirus-Impfstoffs an der Medizinischen Fakultät der Universität Pécs wurde am 3. Februar um 12 Uhr geschlossen. Bis zu der Frist bekundeten etwa 1200 Studierende ihre Absicht an der Impfung teilzunehmen.

Die Medizinische Fakultät organisierte in Zusammenarbeit mit dem Klinischen Zentrum der UP die Möglichkeit, dass sich die Studierenden zwischen dem 15. und 25. Januar gegen das Coronavirus impfen lassen können, wobei insgesamt 1013 Studierende für die 10 Impftage angemeldet waren. Die Nachfrage nach dem Impfstoff war hoch: 654 Anträge wurden bis zum 20. Januar, 861 bis zum 22. Januar und 947 bis zum 24. Januar eingereicht, die meisten davon kamen aus der medizinischen Ausbildung.

An den ersten Impftagen wurden die 120 Plätze in der Regel in 30-50 Minuten belegt. Nach einer Woche intensiver Impfung verlangsamte sich das Tempo der Anmeldungen, jedoch konnten die Plätze für 120 Registrierungen in den letzten vier Tagen angesichts der mehrtägigen Anmeldungsperiode nicht gefüllt werden. Die Auslastungsquote erreichte an den letzten zwei Tagen 38 bzw. 33 Prozent.

Nach dem Impfplan der Massenimpfung der Bevölkerung wurden in dem ersten Runde die Mitarbeiter im Gesundheitswesen geimpft. Laut dem Impfplan werden zur Gesundheitspersonal, medizinische Facharbeiter, Medizinstudenten und Studierende in weiteren Bereichen der medizinischen Hochschulbildung mit studentischem Rechtsverhältnis gezählt aber Studierende außerhalb der Gesundheitswesen werden nicht zu diesen Kategorien zugeordnet. Die registrierten Studierenden wurden nach diesen Kriterien überprüft und die Termine der nicht berechtigten Studierenden wurden abgesagt.

Die Voranmeldung für die COVID-19 Impfung wurde am 3. Februar um 12 Uhr geschlossen. Die Anzahl der Ansprüche auf die Impfung verdoppelte sich an dem letzten Tag: innerhalb von ein paar Stunden stieg die vorherige Anzahl der Bewerber*innen von 600 auf 1164 Personen. Die Studierenden, die sich registriert haben, wenn es die Möglichkeit der Verabreichung des Impfstoffs besteht, werden per E-Mail kontaktiert.

Nachrichtenarchiv