Nachrichten

Sonstige Nachrichten - Freitag, den 26 März 2021

Eine einzigartige Ausbildung in Wirtschaftswissenschaften hilft Pharmaziestudenten an der Pharmazeutische Fakultät der Universität Pécs

Die Pharmazeutische Fakultät der Universität Pécs (GYTK) und die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften (KTK) haben ein -in Ungarn -einzigartiges Ausbildungsprogramm erstellt, damit die Pharmaziestudenten in Pécs wichtige wirtschaftliche, finanzielle und Marketingkenntnisse erwerben können, und dadurch sie in ihrer Zukunft erfolgreich werden können. Das Programm, das parallel zur Apothekerausbildung läuft, ist auch ein Sprungbrett für diejenigen, die ihr Wissen im Master-Programm für Geschäftswissenschaften vertiefen möchten.

 

Verfasst von Viktor Harta

 

Neben dem vertieften Fachwissen müssen junge Pharmazeuten, die ihr Glück in ihrem eigenen Unternehmen probieren möchten, immer auch weitere Kenntnisse haben: Über die sicheren Grundkenntnisse hinaus können Kenntnisse in den Bereichen Wirtschaft, Finanzen und Marketing einen Wettbewerbsvorteil für zukünftige Apotheker darbieten.  GYTK und KTK haben diese Herausforderung erkannt und ein Ausbildungsprogramm mit dem Titel Geschäfts- Kenntnisse für Pharmaziestudenten gestartet.

„Als praktizierender Pharmazeuten und Dozenten bin ich sicher, dass gründlichen wirtschaftlichen Grundkenntnisse notwendig sind, um ein erfolgreiches Apothekengeschäft führen zu können oder Mitglied eines solchen Geschäfts zu werden. Deshalb haben wir dieses Programm zusammen mit der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften gegründet “- erzählte uns über die Anfänge Dr. András Fittler, Prodekan der Pharmazeutischen Fakultät der Universität Pécs.

Ziel des im September 2019 gestarteten Programms ist es, Pharmaziestudenten eine Teilzeitausbildung in Wirtschaftswissenschaften anzubieten, bei der die Studierenden die betriebswirtschaftlichen Kenntnisse und Fähigkeiten erwerben, die neben den pharmazeutischen Kenntnissen für ihre spätere Arbeit erforderlich sind, z. B. die Leitung einer Apotheke. Darüber hinaus ist die Ausbildung eine große Hilfe für Studenten, die auch über einen Master-Abschluss in Wirtschaftswissenschaften nachdenken, da sie durch den Abschluss wichtige Wirtschaftskredite erhalten, die für die Teilnahme an einem Master-Programmen für Geschäftswissenschaften unerlässlich sind.

Die Fächer des siebensemestrigen Ausbildungsprogramms sind fakultativ und die Teilnahme an der Ausbildung bedeutet keine zusätzlichen Kosten für die Studenten. Es ist empfehlenswert, sich für die Fächer im 3-9. Semester nach dem empfohlenen Zeitplan anzumelden.

Im ersten Block der Ausbildung lernen die Studenten die betriebswirtschaftlichen Grundlagen, das Rechnungswesen und die Unternehmensfinanzen kennen. Danach haben sie die Möglichkeit, sich zu spezialisieren: Sie können ihr Studium in Finanzen oder Marketing fortsetzen. Marketinginteressierte werden in die Welt der Marketingformeln eingeführt und lernen die Grundlagen des digitalen Marketings kennen. Zukünftige Apotheker, die sich auf Finanzen konzentrieren, werden ihr Wissen in den Bereichen Finanzplanung und Unternehmensbuchhaltung vertiefen.

"Alles, was im Unterricht erwähnt wird, kann in allen Bereichen dieses Berufs nützlich sein."

Seit Beginn der Ausbildung haben sich rund 40 Studierende für die marktorientierten Kurse im ungarischen Programm beworben, das Englischprogramm wird momentan noch vorbereitet. Die Rückmeldungen der Studenten waren sehr positiv.

„Ich habe mich schon immer für Wirtschaftswissenschaften interessiert, deshalb war ich sehr froh, das Thema Grundlagen der Geschäfts- und Wirtschaftswissenschaften zum Zeitpunkt der Kursanmeldung zu sehen“ - sagte Benjámin Sipos, ein Pharmaziestudent im zweiten Jahr. Nach seiner Meinung nach ist die Ausbildung eine perfekte Gelegenheit für jeden zukünftigen Pharmazeuten, die die Beziehungen zwischen den Geschäftsbereichen besser verstehen möchte.

„Ich finde die Kooperation zwischen den Fakultäten äußerst nützlich, da es nach dem Studium ein Vorteil auf dem Arbeitsmarkt ist, solche Kenntnisse erworben zu haben. Dies gilt insbesondere für Apotheker, da in allen Bereichen des Berufs das Wissen über das, was im Unterricht gesagt wird, erforderlich sein kann. Ich persönlich habe den Unterricht sehr genossen, dank der Vorlesungen von Dr. Gyula Zeller“- fügte er hinzu.

„Ich habe sehr positive Erfahrungen mit dem Kurs. Die Vorlesungen hatten auch im Online-Bereich immer eine gute Atmosphäre “- sagte Luca Sebõk, eine Pharmazeutin, als wir sie nach ihren Erfahrungen bezüglich des Kurses fragten.

„Die Vorträge haben häufig Themen im Zusammenhang mit der aktuellen wirtschaftlichen Situation betroffen, aber wir haben sie aus einer völlig anderen Perspektive analysiert und verstanden. Gelegentlich gab Professor Zeller ein Beispiel in Bezug auf die Pharmazie, damit wir einen Prozess oder ein Phänomen verstehen konnten, das hat mir gefallen “, setzte sie fort und betonte die Flexibilität der Dozenten, die es ermöglichte, die Vorlesungen auch später anzusehen.

„Ich denke, dieser Kurs war ein Hauch frischer Luft in unserem Stundenplan, da es sich um eine viel lockere Stunde handelt, die manchmal erfrischend war, um sie zwischen zwei schwieriger Fächer noch einmal anzuhören. Darüber hinaus habe ich viele interessanten und nützlichen Informationen erhalten, von denen ich in der Zukunft definitiv profitieren kann. Ich war froh, die Gelegenheit zu haben, diesen Kurs zu absolvieren, da ich dadurch auch einen Einblick in die Wirtschaftswissenschaften erhalten habe “- fasste die Studentin ihre Erfahrungen zusammen.

Weitere Informationen zur Ausbildung finden Sie unter dem folgenden Link.

Nachrichtenarchiv