Nachrichten

Coronavirus Informationen - Dienstag, den 4 Mai 2021

COVID-Impfstoffe sind jetzt für in Ungarn lebenden Ausländer erhältlich

Liebe Studierende,

im Verlauf des Impfprogramms und zur Eindämmung der Pandemie können sich in Ungarn lebende Ausländer und ausländische ungarische Staatsbürger ohne TAJ-Nummer ab dem 04.05.2021 für die COVID-19-Impfung anmelden. Die entsprechende Regierungsverordnung vom 3. Mai 2021. erschien am Abend im Ungarischen Amtsblatt. Das Regierungsinformationszentrum kündigte an, dass die Impfung mit den in Ungarn lebenden Ausländern in der zweiten Maihälfte beginnen wird.

Nach der neuen Verordnung:

  • Ausländer, die in Ungarn ohne TAJ-Nummer leben, müssen bei der Registrierung ihren Namen, ihr Alter, ihre E-Mail-Adresse, ihre Telefonnummer und ihre Meldeadresse angeben. Personen mit Aufenthaltserlaubnis müssen die Nummer der Aufenthaltserlaubnis oder ihre persönliche Identifikationsnummer sowie Reisepassnummer oder Personalausweisnummer angeben.
  • Ausländische ungarische Staatsbürger ohne TAJ-Nummer, müssen bei der Registrierung neben ihrem Namen, Alter und ihrer E-Mail-Adresse, Telefonnummer, ihre persönliche Identifikationsnummer oder die Dokumenten-ID ihres ungarischen Reisepasses, ihres Personalausweises und die gewünschte Zustelladresse für die Zusendung des Impfasses (Immunitätsbescheides) angeben.

Zur Beglaubigung der Identität, wurde die Registrierungsoberfläche geändert und eine Registrierungsoberfläche speziell für ausländische Staatsbürger erstellt, die über dem folgenden Link erreichbar ist:  https://vakcinainfo.gov.hu/registration

Wir bitten alle ausländischen Studierenden, die geimpft werden möchten, sich an der Regierungsoberfläche anzumelden! Wir möchten unsere Studierende darüber informieren, dass die vorherigen Vorregistrierungen für den COVID-Impfstoff von der MF der Universität Pécs aufgrund der günstigen Regierungsentscheidung für Ausländer und wegen des Freigebens der Anmeldung für die Impfung, ungültig werden.

 

Weitere Informationen zur Ausstellung des Immunitätsbescheides sind zu erwarten.

 

Mit freundlichen Grüßen

Nyitrai  Miklós

Dekan

Nachrichtenarchiv