Nachrichten

Sonstige Nachrichten - Freitag, den 16 Juli 2021

Auch diesen Sommer lernen die ausländischen Studierenden online

Vor 22 Jahren rief das Zentrum für Internationale Studien der Medizinischen Fakultät der Universität Pécs die Sommeruniversität „Ungarische Sprache und Kultur“ ins Leben, die ähnlich dem letzten Jahr, auch im Jahre 2021 im Online-Format wiedergeboren wird, sie wird unter dem Titel „2. Sommeruniversität Digitales Ungarn“ („2. Digitális MagyarOK Nyári Egyetem”) veranstaltet. Auch dieses Jahr wählten viele das Lernen vor den Monitoren, 70 Teilnehmer*innen aus 29 Ländern von 4 Kontinenten lernen die ungarische Sprache und Kultur kennen oder vertiefen ihre Kenntnisse.

Vom 19. bis zum 30. Juli beziehungsweise vom 9. bis zum 20. August 2021 loggen die Studierenden zweimal zwei Wochen lang auf der Online-Unterrichtsplattform ein.

„Der Online-Unterricht und der dreidimensionale Sprachunterricht sind zwar verwandte Berufe – unser Ziel ist nämlich die Verbesserung der Sprachkenntnisse – gleichzeitig ist auch eine diverse Methodik notwendig, damit der Unterricht effektiv sein wird. Wir arbeiteten mit unseren Dozent*innen viel daran, wie wir unsere Online-Kurse, die das intensive Lernen sicherstellen, betreiben können und dieses Jahr kann die Arbeit schon mit vielen Erfahrungen ausgerüstet auch im Sommer weitergehen.“ – sagte dr. Katalin Pelcz, die Hauptorganisatorin der Veranstaltung. Sie fügte hinzu, die Studierenden können in den Sprachstunden nicht nur erfahren, was sie lernen sollten, sondern auch wie sie es tun sollen. Besonderer Wert wird darauf gelegt, dass sich die Studierenden darüber im Klaren sind, was warum passiert und wie sie am zielstrebigsten arbeiten können.

„Wir beschäftigen uns in fakultativer Form mit Lernansätzen beziehungsweise wir verbessern gesondert wichtige Kompetenzen, wie zum Beispiel die Aussprache. Wir versuchen nichtsdestoweniger auch auf der Internet-Plattform die Düfte, Formen und Geschmäcke des Landes näherzubringen. Ein Online-Cafe sowie ein Koch- und Filmklub finden statt, es wird über Traditionen, Musik und Geschichte gesprochen und auch die Sehenswürdigkeiten des Komitats Baranya (Branau) werden den ausländischen Studierenden online „heimgebracht“.“

Quelle:

PTE (Uni Pécs)

Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier:

isc.pte.hu

Nachrichtenarchiv