Nachrichten

Sonstige Nachrichten - Mittwoch, den 28 Juli 2021

Im September kommt die bauliche Übergabe des neuen Gebäudes der Zahnklinik

„Die Arbeit läuft weiterhin planmäßig, nach der letzten Besichtigung wurde festgestellt, dass die Gestaltung der Innenarchitektur im fortgeschrittenen Stadium ist, die Fliesen wurden gelegt, auch die Malerarbeiten wurden an vielen Stellen durchgeführt und die Installation der Einbaumöbel läuft“ – erklärte dr. Balázs Sándor, der als außerordentlicher Professor der Klinik für Zahnmedizin und Mundchirurgie des Klinischen Zentrums tätig ist und als einer der sachverständigen Mitwirkenden des Projekts des neuen Gebäudes der Zahnklinik gilt. Er fügte hinzu, auch die Ergebnisse der Landschaftsgestaltung seien spektakulär, die Errichtung der Parkplätze schreite dynamisch voran und auch die Beschaffung der technologischen Ausrüstung könne beginnen, das bedeutet ganz konkret die zahnärztlichen Einheiten beziehungsweise die diese Einheiten betreibenden Hochleistungsgeräte.

Wie dr. Balázs Sándor sagte, im September finde die bauliche Übergabe des Gebäudes planmäßig statt, es bedeutet jedoch noch nicht die Inbetriebnahme, auch die Installation der Geräte muss nämlich erfolgen. Der Umzug wird in mehreren Schritten geplant, er wird auf den nächsten Frühling oder frühen Sommer datiert. Laut dem Plan beginnen die Praktika im nächsten Sommer im neuen Gebäude, das gilt auch für das akademische Jahr 2022/2023.

Die primäre Untersuchung der Patient*innen und die röntgendiagnostischen Untersuchungen finden im Erdgeschoss beziehungsweise im ersten Stock statt, die Versorgung der Kinder beziehungsweise die Behandlung der Kinder und Erwachsenen, die eine spezielle Therapie brauchen, erfolgt ebenfalls hier, in den Stockwerken findet die Versorgung nach konkreten Fach- und Aufgabenbereichen statt. Ein Stockwerk höher liegen die Mundchirurgie und die Parodontologie, noch höher befinden sich die Zahnprothetik, die konservativen Zahnbehandlungen und die Kieferorthopädie. Die Kolleg*innen werden auch einen Seminarraum zu Unterrichtszwecken besitzen, sie werden jedoch auch die Unterrichtsräume der Medizinischen Fakultät in Anspruch nehmen. Darüber hinaus bekommt die Klinik als Teil der Entwicklung von MediSkillsLab, im Rahmen einer EU-Ausschreibung ein separates Labor, wo auch die Simulationspraktika stattfinden werden.

Dr. Balázs Sándor fügte noch hinzu, dass das neue Gebäude der Zahnklinik den neuesten energetischen Standards und den Normen des umweltfreundlichen Betriebs entspreche, dazu gehört, dass auf dem Dach Sonnenkollektoren installiert wurden, die laut Schätzungen eine eingesparte Energiemenge von 30-50 Prozent ermöglichen.   

(Über das Investment „Neues Gebäude der Zahnklinik“ berichteten wir letztes Mal am 13. Mai)

Foto:

Lajos Kalmár

Nachrichtenarchiv